Sonntag, 8. Januar 2012

Afrikanisches Zuckerstückchen

Da Barbara mir immer so lieb schreibt und hier auch schon das ein oder andere Kommentar hinterlassen hat, zeige ich euch mal das bunte Zuckerstückchen, das sie sich von mir gewünscht hat.
Barbara (die-alleinreisende-frau.blogspot.com) schrieb mich eines abends auf Facebook an und fragte, ob ich ihr eine Tasche mit einigen "Special-Features" nähen könnte. Sie näht selbst ganz großartige Quilts (www.quiltwork.de), aber Taschen überlässt sie doch lieber anderen. :-) Außerdem hat sie an einem von AnneSveas DaWanda-Seminaren teilgenommen und mich daher über die Facebook-Gruppe gefunden. Ihre besonderen Wünsche bestanden darin, eine Tasche mit vielen kleinen verschließbaren Fächern zu haben, in denen Reisepass, Kleingeldbörse und Handy verstaut werden könnten sowie mit zwei Karabinerhaken für den Schlüsselbund (oder die Taschenlampe, gell?) und die dazu passende Kameratasche ausgestattet ist. Der Clou an der Tasche - und das besonders reizvolle, da noch nie vorher genähte - ist der doppelte Boden, in dem man auch mal kleinere Sachen verstauen kann, die nicht jeder gleich sehen soll. Barbara plante nämlich im Dezember eine Reise nach Sansibar und hatte auf vorherigen Reisen die Erfahrung gemacht, dass besonders Kinder doch seeeeehr neugierirg und interessiert am Inhalt der Handtasche einer blonden Mitteleuropäerin sind. :-)
Barbara hat selbst ein großes Stofflager, daher bekam ich Ende November ein schööönes buntes Päckchen mit verschiedenen Original-afrikanischen Stoffen geschickt, darunter auch der gelbe gestärkte Damast, der jetzt die vorderen Ecken der Tasche ziert und mich total fasziniert hat, weil er tatsächlich dermaßen gestärkt ist, dass er sich wie Papier anfühlt.
Tasche mit passender Fototasche

Karabinerhaken und Fächer für Handy und Reisepass

Das gelbe Schrägband ist der "Eingang" zum doppelten Boden :-)
Durch diesen Auftrag habe ich mal wieder viele neue Dinge nähen und kennen gelernt. Vielen lieben Dank für dein Vertrauen in mein Können und die Möglichkeit, mich mal wieder völlig auszutoben!

Kommentare:

  1. Ja, ja, eine auffällige, wunderbare und geheimnisvolle Tasche hat mir Verena genäht, ich hätte es niemals so gut hinbekommen. Sie hat sich bewährt und wird mich bestimmt noch etliche Male auf meinen Reisen, die nicht unbedingt immer allein sein müssen, begleiten. Nochmals herzlichen Dank! Und ich habe gesehen, die Ideen gehen nicht aus, möge es so bleiben! Herzlichst Barbara - DieAlleinreisendeFrau

    AntwortenLöschen